Dezember

Durch weiße Landschaften möchte ich mit Dir spazieren,
Hand in Hand.
Möcht‘ den Schnee von deiner Mütze streifen,
Deine kalte Nasenspitze küssen.
Möcht‘ Schneeballschlachten mit Dir schlagen,
in den weichen Schnee fallen,
mit Dir.
Möcht’ die Kirchenglocken hören,
Durch die Dämmerung gehen,
mit Dir.
Zwei Spuren, eng nebeneinander, eine von Dir,
die glückliche daneben,
die gehört mir.

Urh. weitblick
http://weitblickpoesie.de/

Kalender_2014_12

 

Teile dies:

Jemanden wie dich

Jemanden wie dich
hätte ich gebraucht,
als ich allein durch die Nächte fuhr.

Jemanden wie Dich,
als die Zukunft voller Nebel war,
kein Blick nach vorn
möglich.

Ich hätte Dich gebraucht,
als niemand mich brauchte.
Hätte Dich gebraucht,
als die Welt grau
und ohne Lachen war.

Jetzt bist Du da,
und ich kann vor Grinsen nicht schlafen.
Ein kurzes Tasten unter der Decke.

Ja, warm!

Teile dies:

Textbilder

Die digitale Welt wird immer wortärmer.
Geteilt und gelesen werden Bilder. Ein Umstand, der mir nicht gefällt, dem ich mich, so ich denn neue Leser finden möchte, aber nicht komplett verschließen kann.

Hier nun die ersten „Textbilderweitblicke“ zum Teilen.

 

Lass mich ein Gedicht schreiben,
nur für Dich.
Ich brauch nicht viel,
mein Finger wird die Feder sein,
Deine Haut das feinste Papier.
Die Tinte wird die Liebe sein,
die ich empfinde, für Dich.

 

Lass mich ein Lied schreiben,
nur für Dich.
meine Finger werden der Bogen sein,
Dein Körper die schönste Violine.
Der Klang wird die Liebe sein,
die ich empfinde, für Dich.

Lass mich ein Gemälde malen,
nur für Dich.
Die schönsten Orte sind ermalt,
doch Dein Antlitz lässt sie verblassen.
Keine Farbe der Welt vermag so bunt zu sein,
wie die Liebe,
die ich empfinde,
für Dich.

Teile dies:

Seelengesang.

Ich lege meinen Kopf
auf  Deine Brust.
Spüre liebende Wärme.
Höre Dein Herz,
sanft flüstern.

Mein Kopf
liegt auf Deiner Brust.
Deine Hand birgt
ihn sanft.
Kein besserer Platz
um zu vergessen.

Er hebt und senkt sich,
im Takt Deines Atems.
Fühle mich geborgen,
gebettet in Deiner Zärtlichkeit.

Wundersame Stille unterstreicht
eine leise Melodie.

Es stoppt die Zeit.

Teile dies:

Frühlingsfund

Ich fand dein Herz,
im Frühlingswald.
Es querte meinen Weg,
fast auf Augenhöhe.
 
Wie es leuchtete in der Frühlingssonne,
ich konnt’ mich spiegeln darin.
Verzeih‘, doch ich fing es ein.
Einen kleinen Luftsprung
und es war meines.
 
Es ist so schön,
so groß,
so warm,
so leicht.
Darf ich es behalten?
Ich behandle es auch immer gut?

Teile dies:

Pusteblume

Ich halte inne, wenn Du vor einer Pusteblume in die Hocke gehst,
male mir Deinen Gesichtsausdruck in die Synapsen,
lächelnd,
das kleine Mädchen erwacht in Dir.

Und wenn Du sacht,
mit gespitzten Lippen,
einen üppigen Pusteblumentanz verursachst,
wär’ ich gern einer der kleinen Schirme,
die durch Deinen Atem schwerelos werden.

Aber eigentlich bin ich das auch so.

 

Pusteblume

http://weitblickpoesie.de

Teile dies:

Lachfältchen

Du bist so jung und frech auf Deine Art.

Und doch wächst mit jedem Jahr,
reift mit jedem Jahr
dieser Glanz,
den Dein Ich ausstrahlt.

Du ausstrahlst,
ohne es zu merken,
zu wollen.

Ich kann nicht anders
als mich an dieser Lachfältchenanmut zu ergötzen.

Frau.
Weib.
Prachtweib.

(weitblickpoesie.de)

Teile dies:

Tanz in den Mai

Tanzt Du mit mir in den Mai?
Bewegst Dich für mich in deiner Einzigartigkeit?
In schönster Frühlingsnacht
auf der kleinen Wiese, nur Du und ich.

Tanzt Du mit mir in den Mai?
Sterne beleuchten unseren Reigen,
Die Nachtigall singt für uns das Lied.
Wie ich deine fließenden Bewegungen liebe
in meinem Armen.

Tanz mit mir in den Mai
bis wir schwindelig in das Gras fallen,
nur Du und ich.

(weitblickpoesie.de)

Rote Tulpen

Teile dies:

Hätten wir nur Wurzeln

Hätten wir nur Wurzeln,
so würd’ ich neben Dir stehen wollen.
ganz nah, so dass
sich unsere Blüten berühren.

Dein Beschützer in der Nacht,
Würd’ Dich im Morgenlicht wecken,
Dir einen Tautropfen schenken.
Könnte jeden Tag Dein Ich genießen,
Mit Dir den Lauf der Sonne verfolgen.
Dir am Abend eine Gute Nacht wünschen.

Bienen und Hummeln würde ich zu Dir schicken,
mit einem Kuss und ein wenig
Blütenstaub von mir.

Und im Herbst freute ich mich schon
auf den nächsten Frühling mit Dir.

Du duftende Weiblichkeit,
Ich blühe nur wegen Dir.

Roter Mohn

Roter Mohn

Teile dies: