Frühlingsfund

Ich fand dein Herz,
im Frühlingswald.
Es querte meinen Weg,
fast auf Augenhöhe.
 
Wie es leuchtete in der Frühlingssonne,
ich konnt’ mich spiegeln darin.
Verzeih‘, doch ich fing es ein.
Einen kleinen Luftsprung
und es war meines.
 
Es ist so schön,
so groß,
so warm,
so leicht.
Darf ich es behalten?
Ich behandle es auch immer gut?

Teile dies:

Ein Gedanke zu „Frühlingsfund

  1. Seltene Fundstücke.

    Außergewöhnliches sollte man immer behalten.
    Sind sie doch etwas Besonderes.
    Einzigartiges.
    Unnachahmliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.