Samaha – Der Frühling

Samaha, die Wolke,
über den Horizont glitt.
Leis’ summte sie ein Lied,
und in ihrem Gefolge
die Kraniche mit lautem Trompetenruf.
Und überall, in der Erde,
auf der Erde und in der Luft,
da wussten die Geschöpfe:
Samaha bringt den Frühling mit.
Und die Kraniche.

Samaha, die Wolke,
über den Horizont glitt.
Und die Kraniche kündigten sie an.
Unten in den Feldern, da stand ein Liebespaar,
Hand in Hand.
Sie träumten vom Sommer,
träumten von ihrem Lager in den Feldern,
in denen sie niemand sah,
außer Samaha.

Sie hoben die Hände und winkten ihnen zu.

Willkommen,
Willkommen.

wolke

Teile dies:

Ein Gedanke zu „Samaha – Der Frühling

  1. Hallo Kalle……

    alles ist doch ok…..

    finde immer wieder Deinen Texte „saugut“ wie der Schwabe sagt….

    laß dich nicht entmutigen,auch wenn die Resonanz nicht so ausfällt wie Du es Dir wünschst..

    weitermachen….weiterschreiben…weiterphilosophieren……mach einfach so weiter

    Dir und Deinem Schatz einen wunderschönen Sonntag ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.