Standhaftigkeit und Stolz.


Und stehe ich auch im stärksten Sturm,
möcht’ die Welt um mich herum untergehen.
Mag man an mir zerren, tosend, brüllend versuchen
mich nieder zu zwingen.
Ich bleibe stehen.
Ich werde nass, kalt, friere, fürchte mich,
doch auf die Knie,
werde ich nicht gehen.

Stolz, erhaben,
und stärker
als zuvor,
dem Sturmende entgegen gehen.

(Weitblickpoesie.de)

Teile dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.