Kalte Welt

Denkbar schlechte Zeiten
für Weitblick(e).
Nie hätte die Welt es nötiger gehabt,
Herzenswärme zu lesen,
einen warmen Gedanken
entzündet zu bekommen.
Zu
spät.
Die Welt ist kalt,
gespalten in Wir und Die,
in Hass und Unverstand.
Keine Zeit,
keine Seele empfangsbereit.
Alle tun mir
Leid.

Es verbleibt mir nur,
auf meinen Text von 2014 zu verweisen.

Die Reise des Faun.

Ein Gedanke zu „Kalte Welt

  1. Wenn das Herz,
    die Seele
    auf Sparflamme brennt…

    Alles in Schockstarre verfällt,
    weil medial Angst geschürt wird,
    Angst und Hass.

    Einem alles madig gemacht wird,
    was Freude macht,
    die Seele erhellt…

    Dann zieht man Konsequenzen:
    sich schildkrötengleich
    in seinen Panzer zurück zu ziehen.

    Abzuwarten,
    zu verharren
    und
    die Hoffnung nicht aufzugeben.

    Dass die Sparflamme
    deiner Seele
    wieder aufflammt
    wie ein Buschfeuer.

    Lichterloh
    und wärmend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.