Vollmondmai(d)

Kleine Steinchen an Deinem Fenster,
ich wart’ auf Dich im Schatten
des Baumes.

Schnelles Laufen
Hand in Hand,
bis wir auf der Lichtung sind.
Ganz allein.

Die Blüte eines tränenden Herzens
in deinem Haar.
Von Ferne leise Musik,
doch wir beide tanzen allein,
in den Vollmondmai.

(weitblickpoesie.de)

Teile dies:

Ein Gedanke zu „Vollmondmai(d)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.