Farbtraum

Ich habe von Farben geträumt,
heute Nacht.
Sie entsprangen aus deinen Augen,
wurden zum Frühling.

Ich habe von Wärme geträumt.
Wärme, die all’ die Handschuhe vergessen ließ.
Sie kam aus Deiner Seele.

Ich träumte von Zärtlichkeit,
die meinen Kopf streichelte,
während er an Deinen Brüsten lag,
sie entsprang deinen sanften Händen.

Nie möchte ich aufhören
zu Träumen.

Teile dies:

Frühlingsweib

In der Frühlingssonne
lag ich an Deinen warmen Brüsten,
weich.
Die Sonne schien aus unseren Augen,
malte Schatten auf Deinen Knackarsch,
mit Dir fühlte ich mich unendlich
reich.

Es war der Frühling, in dem
die Narzissen blühten
und die Amseln sangen,
hinein bis in die Frühlingssonnennacht.

Der Frühling, den Du mir brachtest,
strahlend, hell und schön.
Anmutig,
mit aller Macht.

(weitblicklyrik.de)

Teile dies:

Heufutter für eure Kleintiere.

Womit verdiene ich eigentlich Geld?
Mit meinen Texten leider nicht.
Mit dieser Webseite auch nicht. Wie Du vielleicht bemerkt hast ist sie Werbefrei und kommt ohne Affiliatelinks aus.
Mit meinen Fotos? Ein klein klein wenig.
Etwas Geld verdiene ich auch mit dem Verkauf von leckerem Heu für Kleintiere.
Deshalb möchte ich Dir jetzt vööööllig uneigennützig ( 🙂 ) einen Link zu diesem Shop unterjubeln.

https://heuladen.de

https://heuladen.de

Teile dies:

Fieber

Die Mutter liegt im Fieber,
atmet flach,
es geht ihr nicht gut.

Fieberträume jagen sie,
ihre Haut brennt
schrecklich,
Wunden reißen auf,
vielfach.
Es geht ihr wirklich nicht gut.

Immer verzweifelter,
immer ängstlicher,
drastischer
versucht sie sich zu wehren.
Immer stärker wird die klamme Angst.

Was ist,
wenn sie es nicht schafft?

Was ist,
wenn sie ihren Parasiten nicht los wird?

(weitblicklyrik.de)

Teile dies: